AUTOMOTIVE SOFTWARE CONSULTING INT.
AUTOMOTIVE  SOFTWARE  CONSULTING  INT.

Strategy

Kamingespräche und gute Vorsätze sind heute zu wenig. Strategische (Neu-) ausrichtungen müssen analysiert, entwickelt und in Organisation und Kultur eingepasst werden. Team Engineering hin zu starken Mannschaften, mit Perspektiven und Methode. Operationalisierungswerkzeuge und passende Software inklusive.

 

Product Management

Eine gewachsene Anhäufung von Artikeln oder Funktionen ist heute zu wenig. Insbesondere im Produktmanagement von Dienstleistungen und Software gilt es, das große Ganze Kunden-adaptiv anzubieten, aber auch ein Weglassen muss gelernt sein. Tayloring nach klassischen Marketing-Regeln. Eine Funktionen-Phasen-Dramaturgie inklusive.

 

Customer Management

Eine singuläre Kundenkartei ist heute zu wenig. Dynamische Kundenkenntnis per Collaborative Customer Care ist hip, angereichert mit psychografischen Informationen aus Sozialnetzwerken und Verbrauchsmustern. Ein 360°-Blick auf den Kunden im Mittelpunkt eben. Action Management, was wem als nächstes verkauft werden kann, inklusive.

 

Sales

Eine gut funktionierende Auftragsabwicklung ist heute zu wenig. Mehrstufiges Angebots-Management, multimediales Prospecting, flankierende Kontakte, Mobile Sales oder Just-in-Time-Wettbewerbsvergleich heißen die Zeichen der Zeit. Online-Erfolgscontrolling inklusive.

 

Service

Einfach nur Inspektion machen ist heute zu wenig. Ereignismanagement mit proaktiver Verschleiß-Hochrechnung, Servicemarketing-Angebote, Zubehörverkaufs-Prämienmodelle, Endkunden-Ersatzteile oder Versicherungen für das gute Gewissen sind die Trends. Commodity für den Verkauf dank integrierter Software inklusive.

 

Process Management

Sauber aufgemalte Prozessschritte sind heute zu wenig. Interaktionen zu Nachbarsparten sowie vor- und nachgelagerten Funktionen erreichen mehr: Finanz-Integration, Analogien-Suche und Empfehlungen anderer guter Kunden bieten Cross Selling-Potenzial. Sternförmige Bedienbarkeit prozessunterstützender Systeme inklusive.

 

Digitization

Connectivity in Form von Handy-Integration ist heute zu wenig. Egal, ob connected Cars, persönliche Wearables, Smarthomes oder digitalisierte Workflows in Industrie- und Dienstleistung: die ganzheitliche Integration der betroffenen Ökosysteme muss im Internet of Things gegeben sein. Diese Integration ist auf Item Centricity in der Industrie 4.0, auf Customer Centricity in Sales-, CRM- und Serviceprozessen gegenüber Anwendern bzw. auf Stakeholder Centricity in komplexen „Systems of Systems“ wie Smart Cities anzuwenden.

Ingenieurbüro für Beratung + Design

Henrik Kramer

Bundhalde 44

72218 Wildberg-Gültlingen

 

GERMANY

Tel +49 7054 3739844

mobil +49 176 12571967

Skype henrikkramer1

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingenieurbüro für Beratung + Design Henrik Kramer, 1991-2018